Betrugs-Coaching-Fälle in Deutschland nehmen zu

Guten Morgen, danke, dass Sie heute bei uns sind. Können Sie sich bitte vorstellen und Ihr Fachgebiet nennen?
Dr. Riemenschneider: Guten Morgen! Mein Name ist Dr. Severin Riemenschneider und ich bin ein auf Betrugs- und Verbraucherschutzfälle spezialisierter Rechtsanwalt. In letzter Zeit häufen sich die Betrugs-Coaching-Fälle. 
Gut, heute wollen wir das Thema “Betrugscoaching” besprechen. Können Sie erklären, was Betrugscoaching ist?
Dr. Riemenschneider: Betrugs-Coaching ist ein betrügerisches System, bei dem Einzelpersonen oder Unternehmen fälschlicherweise für Coaching-Dienste werben und versprechen, Menschen beizubringen, wie sie Geld verdienen oder in einem bestimmten Bereich erfolgreich werden können. Die Betrüger verlangen exorbitante Gebühren für ihre Dienste und versuchen oft, ihre Opfer mit einer Verkaufstaktik unter Druck zu setzen, damit sie sich anmelden. Das Coaching, das sie anbieten, ist jedoch oft von geringem Wert und kann sich sogar negativ auf das finanzielle Wohlergehen ihrer Kunden auswirken.
Wie häufig sind Fälle von betrügerischem Coaching?
Dr. Riemenschneider: Betrügerisches Coaching wird leider immer häufiger. Mit dem Aufkommen von Online-Marketing und sozialen Medien ist es für Betrüger einfacher geworden, potenzielle Opfer zu erreichen und zu überzeugen. Sie verwenden oft auffällige Websites und Zeugnisse, um ihre Coaching-Dienste legitim erscheinen zu lassen. In einigen Fällen verwenden die Betrüger sogar falsche Namen und Referenzen, um ihre Opfer zu täuschen.
Was sind einige Warnzeichen dafür, dass man es mit einem betrügerischen Coaching-Programm zu tun hat?
Dr. Riemenschneider: Es gibt mehrere Warnsignale, auf die man achten sollte, wenn man einen Coaching-Dienst in Betracht zieht. Erstens: Seien Sie vorsichtig bei jeder Dienstleistung, die Erfolg über Nacht oder schnellen Reichtum verspricht. Zweitens sollten Sie den Hintergrund und die Referenzen des Coaches überprüfen. Viele Betrüger behaupten, in einem bestimmten Bereich große Erfolge erzielt zu haben, aber wenn Sie etwas recherchieren, stellen Sie vielleicht fest, dass ihre Behauptungen falsch sind. Drittens: Seien Sie vorsichtig bei allen Dienstleistungen, die eine hohe Vorauszahlung verlangen. Seriöse Coaching-Dienste verlangen in der Regel angemessene Gebühren und bieten eine Probezeit an, bevor sie die volle Zahlung verlangen.
Was sind die neuesten Trends bei Coaching-Fällen?
Dr. Riemenschneider: Hier sind einige der neuesten Trends im Bereich des betrügerischen Coachings:
  1. Werbung über soziale Medien: Betrüger nutzen Social-Media-Plattformen wie Instagram, Facebook und YouTube, um für ihre Coaching-Programme zu werben. Sie erstellen gefälschte Profile oder verwenden gefälschte Zeugnisse, um Opfer anzulocken.
  2. Gefälschte Erfolgsgeschichten: Betrüger erstellen gefälschte Erfolgsgeschichten oder Zeugnisse von Menschen, die behaupten, mit dem Coaching-Programm viel Geld verdient zu haben. Sie verwenden diese Geschichten, um die Opfer davon zu überzeugen, dass das Programm funktioniert.
  3. Verkaufstaktiken mit hohem Druck: Die Betrüger setzen ihre Opfer unter Druck, um sie davon zu überzeugen, sich für ihr Coaching-Programm anzumelden. Sie verwenden möglicherweise zeitlich begrenzte Angebote oder Rabatte, um ein Gefühl der Dringlichkeit zu erzeugen.
  4. Vorabzahlung: Betrüger verlangen von ihren Opfern oft eine Vorauszahlung für das Coaching-Programm, bevor überhaupt ein Coaching oder eine Schulung stattgefunden hat. Sie versprechen möglicherweise eine Geld-zurück-Garantie, machen es den Opfern dann aber schwer, ihr Geld zurückzubekommen.
  5. Teure Coaching-Pakete: Betrüger bieten teure Coaching-Pakete an, die Tausende von Dollar kosten können. Sie versprechen vielleicht ein persönliches Coaching oder Zugang zu exklusiven Informationen oder Tools.
Was sollte man tun, wenn man glaubt, von einem Coaching-Dienst betrogen worden zu sein?
Dr. Riemenschneider: Wenn Sie glauben, von einem Coaching-Service betrogen worden zu sein, sollten Sie als Erstes alle Beweise sammeln, die Sie haben, einschließlich aller Verträge oder Korrespondenz mit dem Coach. Melden Sie den Betrug dann den zuständigen Behörden, z. B. der Federal Trade Commission oder dem Büro des Generalstaatsanwalts Ihres Landes. Sie sollten auch in Erwägung ziehen, sich an einen Anwalt zu wenden, der auf Betrugsfälle spezialisiert ist, da er Ihnen helfen kann, Ihre rechtlichen Möglichkeiten zu verstehen und eventuell entstandene Verluste zurückzuerlangen.
Seien Sie vorsichtig und skeptisch gegenüber allen Angeboten, die schnelles und einfaches Geld versprechen, insbesondere wenn sie eine Vorauszahlung oder den Abschluss teurer Coaching-Pakete. Stellen Sie immer Nachforschungen an und überprüfen Sie die Rechtmäßigkeit von Angeboten, bevor Sie Ihre persönlichen oder finanziellen Daten preisgeben.

Danke, dass Sie auf diese Bedrohungen im Zusammenhang mit Scam-Coaching-Fällen in Deutschland hinweisen. #BleibSicherOnline

coaching scam

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

To Top
Call Now Button